BMX Cologne – 3 Facts zum Jubiläum: Warum 2014 unvergesslich bleibt!

By  |  0 Comments


Was für ein 20-Zoll-Spektakel: Wir haben für euch 3 Facts, warum das 30. Jubiläum des BMX Cologne 2014 unvergesslich bleiben wird!
BMX Cologne 2014. Foto: Martin Ohliger

Vier Tage lang mussten die besten internationalen 20-Zoll-Virtuosen beim BMX Cologne 2014 Alles geben: Vom 18. bis 20. Juni lieferten rund 300 Rider unter brütender Sommerhitze eine fette Show im Kölner Jugendpark ab! 10.000 Fans, Zuschauer und Kollegen strömten zu dem 30. Jubiläums des BMX-Spektakel!

1. Drei unfassbare Tracks!

Zum 30. Geburtstag des weltweit ältesten und wichtigsten 20-Zoll-Contests präsentierten die Veranstalter des BMX Cologne 2014 ihren teilnehmenden Fahrern drei ganz besondere Strecken. So machte die aus 1.000 Tonnen Lehm und Zement bestehende Dirt Line unter den Zoobrücke den Anfang, wurde aber nur noch getoppt von SuperBowl, aufgebaut wie eine gigantische Arena.

Heiß ersehnt war auch die Flatland-Fläche auf dem Autoscooter, die fette und außergewöhnliche Flatland-Contests versprechen sollte. Die Fahrer dankten es den Machern des Events mit begeisternden Runs auf in den jeweiligen Disziplinen und zeigten – trotz hoher Temperaturen – beeindruckende Tricks.

2. Stars im Medaillen-Fieber

In den Finals der Profis sollte sich wie zu erwarten die Stars der Szene durchsetzen: So beispielsweise der Tscheche Dominik Nekolny im Flatland, Leandro Moreira aus Brasilien im Dirt und der Brite Alex Coleborn im SuperBowl. Mit dem 18-jährigen Michael Meisel konnte sich auch ein deutscher Top-Rider ganz vorne mitplatzieren: Er erreichte im Dirt einen sensationellen dritten Platz!

„Wir blicken auf ein fantastisches BMX-Wochenende zurück“, so Organisationschef Stephan Prantl, „die Mädels und Jungs aus den Amateur- und Profilagern haben alles gegeben und sich von der Hitze nicht schrecken lassen. Mit der Unterstützung aller Beteiligten – von Helfern über Sponsoren und Partner bis hin zu städtischen Ämtern und Einrichtungen – konnten wir unseren Zuschauern ein tolles Festival präsentieren. Zum Besten des Sports!“

3. Revolution – BMX Cologne 2.0

Rund 300 Fahrer aus 38 Ländern pilgerten zum BMX Cologne 2014 den Weg nach Köln. Anlässlich des Jubiläums entschlackten die Veranstalter den Contest deutlich: In diesem Jahr wurde sich weniger auf die Vergabe von Weltmeisterschaftstiteln, als vielmehr auf die Freestyle-Disziplinen Flatland, Dirt & Bowl fokussiert.

Zum Auftakt des 30. Jubiläums bekam das BMX Cologne eine produzierte Doku mit dem Titel „Ritual – 30 Jahre BMX im Jugendpark“ geschenkt, die im mit 300 Besuchern ausverkauften Kinosaal vorgeführt wurde. Filmmaterial aus der ganzen Welt und aus drei Dekaden Kölner BMX-Historie wurde hierfür gesucht, gesichtet, geschnitten und verarbeitet.

Weitere Informationen sowie die kompletten Ergebnislisten sind auf der Homepage des BMX Cologne 2014 zu finden.

Foto: Martin Ohliger

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.