BMX Worlds Köln 2013: Recycling statt Neuware:

By  |  0 Comments


Sowohl bei den Vert als auch bei den Street und Park Setups setzen die Veranstalter des BMX Worlds in Köln auf altbewährte Rampenkonstruktionen.
BMX Worlds 2012. Foto: Kay Clauberg / freedombmx

Mit den BMX Worlds 2013 steht den deutschen Actionsportsfans bereits das dritte Großereignis innerhalb von nur wenigen Wochen bevor: Nach den X Games in München und dem Red Bull Bomb The Line in Berlin dürfen sich die Zuschauer nun auf geflegte Zweiradaction in der Domstadt freuen. Bei den BMX Worlds in Köln kämpfen Profis und Amateure in den Disziplinen Dirt, Street, Park, Vert und Flatland um die Weltmeistertitel.

Die Kölner Spielwiesen 2013

Auch in diesem Jahr steht der Kölner Jugendpark vom 12. bis 14. Juni 2013 ganz im Zeichen der Zweiradakrobaten. So haben Chefdesigner Markus Hampl und Benni Paulsen wieder tonnenweise Dirt unter die Zoobrücke geschafft, um den Ridern ein ideales Setup für ihre Dirt-Jumps zu geben.

Nachdem die Park und Street Contest im letzten Jahr dem Sieg Bruno Hoffmanns zum Trotz fast komplett ins Wasser gefallen waren, haben die Veranstalter sich entschieden den Großteil der Elemente zu recyceln: Gepaart mit einigen Updates bietet sich den Ridern erneut ein mehr als nur contestfähiges Setup.

Auch bei der Vert-Rampe vertrauen die Veranstalter auf Altbewährtes: Vor gerade einmal zwei Wochen gewann die US-amerikanische Skateboardlegende Bucky Lasek auf eben dieser Konstruktion in München die X Games Goldmedaille.

Selbst wenn das Wetter bei den BMX Worlds 2013 in Köln erneut verrückt spielen sollte, auf eine Disziplin müssen die Fans auf keinen Fall verzichten: Das Flatland-Areal wird mit einem rieisgen Zeltdach versehen, sodass die Rider bei jedem Wetter rippen können.

Weitere Infos bekommt ihr auf der Website der BMX World Köln.

Foto: Kay Clauberg / freedombmx

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.