Munich Mash 2014 – Swatch Prime Line & BMX Street Rink: Next Level Action Sports!

By  |  0 Comments


Zwei Ausnahme-Contests hielten am vergangenen Wochenende den Münchener Olympiapark in Atem: Checkt hier alle Details und Ergbnisse zum Swatch Prime Line und BMX Street Rink 2014!
Munich Mash BMX Street Rink 2014. Foto: Marion Hellweg

Die Cremé de la Cremé von FMX, MTB und BMX: Die Macher des Munich Mash 2014 haben am vergangenen Wochenende erfolgreich Actionsport auf einem neuen Level zusammengebastelt. Nachdem wir uns schon ausgiebig den Red Bull X-Fighters beim Munich Mash 2014 gewidmet haben, stehen jetzt die Fighter auf BMX und MTB im Fokus: Checkt alle Infos zum FMB World Tour Gold Event Swatch Prime Line und dem BMX Street Rink!

FMB World Tour 2014 – Swatch Prime Line

Zuerst schienen es die Wettergötter nicht gut mit den Helden des Freestyle Mountainbikens zu meinen: Nach einem Sommergewitter musste kurzfristig der Start verschoben werden. Kurze Zeit später pilgerten die Zuschauer jedoch wieder zurück zum verrückten Track mit Looping, auf dem sich noch ein Bilderbuch-Debüt abspielen sollte.

So stellte der Swatch Prime Line München 2014 nicht nur das ein Debüt als erstmaliges Gold Event im Kalender der FMB World Tour dar, sondern bot auch eine fette Bühne für den unschlagbaren Louis Reboul, der hier seinen ersten Contest der FMB World Tour gewinnen konnte. Nachdem er als erste Rider in den Looping ging, entfesselte der Franzose kurz darauf einen gigantischen Flip Whip, der nur von einer brandneuen Kombo gekrönt wurde: einen Cannonball To Tuck Nohand!

Auf den weitere Plätzen landeten beim Swatch Prime Line der Brite Sam Pilgrim und der französische Youngster Tomas Lemoine.

BMX Street Rink München 2014

Unter den BMXern des BMX Street Rink München 2014 wird wohl besonders Alex Kennedy das Wochenende lange in Erinnerung bleiben. Schon im Vorfeld betilten alle Rider den Parcours als „Best Street Parcours Ever“ – so blieb mit Spannung zu erwarten, welcher der internationalen BMX Street-Pros den besten Trick in das Eisstadion des Olympiaparks stellen könnte.

Schon beim Einzug schenkten sich die Jungs nichts und machten den Judges die Entscheidungen nicht leicht: Letztendlich standen dann aber 8 Fahrer fest, die wiederum im letzten Run nach dem Prinzip „all or nothing“ Alles geben musste. Wie zu erwarten legte Garret Reynolds in seinem finalen Run wie gewohnt los und glänzte mit fette Tricks. Nur bei seinem Uprail Hang-Over Toothpick to Barspin landete er nicht sauber und musste absteigen.

Auch US-Kollege Chad Kerley hatte sich für den letzte Trick des Runs eine Bombe aufgehoben: Den 540 über das große Rail! Die Landung machte ihm aber einen Strich durch die Rechnung und er stürzte. Somit holte sich Alex Kennedy, auch „AK“ genannt, mit einem extrem technischen Run den Sieg beim BMX Street Rink 2014!

Weitere Informationen sind auf der Homepage des Munich Mash 2014 zu finden.

Foto: Marion Hellweg

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.